Geschätzte Konzertbesucher

Was noch vor kurzem für uns alle undenkbar war, ist nun Realität und die Schweiz steht still. Es ist kaum zu glauben was im Moment auf der ganzen Welt mit dem Coronavirus abläuft. Wir stehen dem gegenüber machtlos da und wissen nicht, was noch alles auf uns zukommt. Aufgrund der Verfügungen des Bundesrates mussten auch alle Veranstaltungen, Konzerte etc. bis auf weiteres abgesagt werden. Nach weiteren behördlichen Verschärfungen zur Eindämmung des Coronavirus sind derzeit auch alle Gesangsproben sistiert. Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschieden unser Pfingstkonzert vom 31. Mai 2020 abzusagen. Wir bedauern diesen Schritt sehr, hoffen aber auf Euer Verständnis

Kultur ist wichtig, gerade in bewegten Zeiten wie diesen. Aber die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Zuhörer/innen und unseren Mitwirkenden gehen vor und dürfen in keinem Fall einem erhöhten Risiko ausgesetzt werden. Die Gesundheit aller steht an erster Stelle.

Manchmal ändert sich unser Leben schlagartig und unerwartet und zeigt uns, dass eben nichts selbstverständlich ist. Die Vorfreude war gross und die erstklassigen Formationen versprachen erneut ein hochstehendes Konzert zu werden. Ja, die Vorbereitungen für unser Pfingstkonzert sind schon sehr weit fortgeschritten und standen kurz vor dem Abschluss. Das Eingesandt, Inserate sowie weiteres Werbematerial wie Flyer, Plakate, Programme, Blachen etc. sind bereits in Auftrag gegeben worden und die Formationen stehen schon seit einem Jahr fest. Wir stehen machtlos vor einer Situation, welche niemand nur erahnen konnte und die wir wohl oder übel so akzeptieren müssen.

Nun freuen wir uns aufs Konzert 2021 vom Pfingstsonntag, 23. Mai 2021. Es wird dann ein ganz besonderes Konzert geben, feiern wir doch gleichzeitig unser 90-jähriges Klubjubiläum. Erfreulicher Weise konnten wir bereits die Ländlerformation Carlo Brunner auch für das Konzert 2021 verpflichten. Wir bedanken uns im Namen des Jodlerklubs Aarau bei allen Unternehmen und Privatpersonen, die es dem Verein ermöglichen, derartiges zu leisten und hoffen auch weiterhin auf Eure Verbundenheit zum Jodlerklub Aarau.

Januar 2020

Aarauer Jodler machen gluschtig auf das neue Jahr

Der Jodlerklub Aarau schwelgte an der GV in fröhlicher Erinnerung, durfte ein neues Aktivmitglied aufnehmen und präsentierte sein Programm für das Jahr 2020.

Aarau Im Gasthof zum Schützen begrüsste Präsident Moritz Hunziker die Mitglieder des Jodlerklubs Aarau zur ordentlichen Generalversammlung. Wie es sich für einen Jodlerklub gehört wurde die Versammlung mit dem Lied «Am Jodlertisch eröffnet.

Das Vereinsjahr 2019 war geprägt vom Pfingst-Jodlerkonzert1, Familienanlass, Maienzugvorabendkonzert und Kirchenkonzert. Erfreulich war, dass mit Brigitte Meier eine neue Jodlerin als Aktivmitglied aufgenommen werden konnte. Alle Mitglieder haben über 85 Prozent der Proben und Anlässe besucht. Der Kassier Paul Eggimann konnte dieses Jahr eine positive
Jahresrechnung vorlegen. Der Präsident Moritz Hunziker und die Dirigentin Erika Wild wurden unter Verdankung ihrer Leistungen mit einem kräftigen Applaus für ein weiteres Jahr gewählt.

Das  Jahres- und Tätigkeitsprogramm 2020 wurde besprochen und für gut befunden. Als Höhepunkt und Leckerbissen kann das 5. Pfingstkonzert vom Pfingstsonntag, 31. Mal, in der Kath. Kirche Peter und Paul Aarau erwähnt werden. Unter dem Motto «Perlen des Jodelgesanges» wird an diesem kleinen Jubiläumskonzert (5 Jahre) wiederum ein hochstehendes Konzert vorbereitet. Die beiden Initianten Heinz Stämpfli und Moritz Hunziker konnten bereits folgende Formationen verpflichten: Der Jodlerklub Bärgfriede Gstaad, das Jodel­doppelquartett Bärgblüemli Littau, das Saumchörli Herisau, das Alphorntrio Argovia, sowie ein Highlight wird der Auftritt der Kappelle Carlo Brunner sein. Die Moderation wird einmal mehr der bekannte Sämi Studer von Radio SRF Musikwelle übernehmen. Des Weiteren ist die Teilnahme am Eidg. Jodlerfest in Basel und Auftritte an der AMA mit der Jodlermesse, Maienzugvorabendkonzert, Jodlermesse in der Kirche auf dem Staufberg, Kirchenkonzert in Oberentfelden und der Auftritt an der Trüelete in Twann im Jahresprogramm.   

Moritz Hunziker

Jodlerklub Aarau erreicht die Höchstklasse 1

Das Nordwestschweizerische Jodlerfest fand bei idealen Wetterbedingungen im Guldental am Fusse des Passwang in Mümliswil statt. Unter dem Motto „Chilbi im Dorf“ haben die Organisatoren mit viel Herzblut und liebe zum Detail ein Jodlerdorf realisiert welches noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Die toll geschmückten Wettlokale, ein heimeliger gestalteter Festplatz, sowie die hervorragende Atmosphäre, liessen keine Wünsche offen.An diesem Fest galt es auch die Qualifikation fürs Eidg. Jodlerfest 2020 in Basel zu erreichen. Für die Qualifikation braucht es eine Bewertung 1 (sehr gut) oder 2 (gut) um in Basel startberechtigt zu sein. Nach den inzwischen professionell- strengen Kriterien, war eine 1 (sehr gut) zu erreichen ein Ziel das nicht einfach zu schaffen war. Wir Aarauer Jodler haben uns intensiv vorbereitet und uns erhofft eine gute Klassierung und somit auch die Qualifikation zu erreichen. Als am Sonntagmorgen nach dem Festakt die langersehnten Klassierungslisten erschienen, war bei den einten die Freude und bei andern die Enttäuschung gross. Dies gehört halt auch zum Fest wo es um Klassierungen geht.Beim Jodlerklub Aarau war die Freude überschwänglich. Nach einer langen Durststrecke haben sich die intensiven Proben gelohnt und die Höchstklasse 1 war der Lohn dafür. Wenn gestandene Mannsbilder mit Freudentränen in den Augen einander Gratulieren, spührt man völlig was für eine Anspannung und Nervenbelastung ein solch gesanglicher Wettbewerb mit sich bringt.Nach den Sommerferien gilt es wieder ernst, es werden die Lieder fürs Kirchenkonzert im November in Oberentfelden einstudiert. Wir dürfen uns jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen sondern weiterhin die Lieder zur Perfektion erarbeiten, damit dann auch am Eidg. Jodlerfest nächstes Jahr eine gute Klassierung realisiert werden kann. Neue Sänger sind sehr willkommen und für einen Einstieg nach den Sommerferien der ideale Zeitpunkt um schon am Eidg. Jodlerfest in Basel in den Reihen des Jodlerklubs Aarau zu stehen.

Das Nordwestschweizerische Jodlerfest fand bei idealen Wetterbedingungen im Guldental am Fusse des Passwang in Mümliswil statt. Unter dem Motto „Chilbi im Dorf“ haben die Organisatoren mit viel Herzblut und liebe zum Detail ein Jodlerdorf realisiert welches noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Die toll geschmückten Wettlokale, ein heimeliger gestalteter Festplatz, sowie die hervorragende Atmosphäre, liessen keine Wünsche offen.An diesem Fest galt es auch die Qualifikation fürs Eidg. Jodlerfest 2020 in Basel zu erreichen. Für die Qualifikation braucht es eine Bewertung 1 (sehr gut) oder 2 (gut) um in Basel startberechtigt zu sein. Nach den inzwischen professionell- strengen Kriterien, war eine 1 (sehr gut) zu erreichen ein Ziel das nicht einfach zu schaffen war. Wir Aarauer Jodler haben uns intensiv vorbereitet und uns erhofft eine gute Klassierung und somit auch die Qualifikation zu erreichen. Als am Sonntagmorgen nach dem Festakt die langersehnten Klassierungslisten erschienen, war bei den einten die Freude und bei andern die Enttäuschung gross. Dies gehört halt auch zum Fest wo es um Klassierungen geht.Beim Jodlerklub Aarau war die Freude überschwänglich. Nach einer langen Durststrecke haben sich die intensiven Proben gelohnt und die Höchstklasse 1 war der Lohn dafür. Wenn gestandene Mannsbilder mit Freudentränen in den Augen einander Gratulieren, spührt man völlig was für eine Anspannung und Nervenbelastung ein solch gesanglicher Wettbewerb mit sich bringt.Nach den Sommerferien gilt es wieder ernst, es werden die Lieder fürs Kirchenkonzert im November in Oberentfelden einstudiert. Wir dürfen uns jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen sondern weiterhin die Lieder zur Perfektion erarbeiten, damit dann auch am Eidg. Jodlerfest nächstes Jahr eine gute Klassierung realisiert werden kann. Neue Sänger sind sehr willkommen und für einen Einstieg nach den Sommerferien der ideale Zeitpunkt um schon am Eidg. Jodlerfest in Basel in den Reihen des Jodlerklubs Aarau zu stehen.

Jodlerklub Aarau

Ehrenpräsident Moritz Hunziker

An der letzten Generalversammlung wurden Cornelius Minne, Thomas Richiger und Franz Gebert als Aktivsänger in den Jodlerklub Aarau aufgenommen.Wir freuen uns darüber und wünschen viel Freude, Kameradschaft und Erfolg.